Wieso Tagesgeld- oder Festgeldkonten?

Die Auswahl von Finanzprodukten, die das geringstmögliche Risiko beinhalten und trotzdem ganz akzeptable Zinsen abwerfen, ist nicht sehr groß. Sparbücher beispielsweise, die heute primär als Sparkarten angeboten werden, sodass der Kunde auch an Bankautomaten sein Sparguthaben abheben kann, bieten nur ganz geringe Zinsen. Etwas mehr Rendite lässt sich aus Tagesgeld- und Festgeldkonten herausholen.
piggy-bank-1595992_1280

Mit dem Tagesgeldvergleich die Tagesgeldzinsen herausfinden

Das Tagesgeldkonto ist ein Sparkonto, auf das problemlos z. B. via Online-Banking Einzahlungen vorgenommen werden können. Abbuchungen hiervon, wie man es vom Girokonto selbst gewöhnt ist, sind nicht möglich. Dafür gibt es in der Regel höhere Zinsen als bei einem Sparbuch und der große Vorteil: Nutzer können jederzeit über ihr dortiges Guthaben verfügen. Es muss lediglich auf ein Girokonto transferiert werden (die einzige „Abbuchungsmöglichkeit“ – eine Überweisung auf das zuvor angegebene Referenzkonto). cashbox-1642989_1280Wie hoch die Tagesgeldzinsen ausfallen, hängt vor allem von der allgemeinen Zinslage am Markt ab, aber auch davon, wie hoch das eingesetzte Kapital ist. Bei einem Tagesgeldvergleich im Internet finden Interessierte alle relevanten Voraussetzungen sowie Informationen über Bonuszahlungen, passend zu ihrem Sparguthaben.

Festgeldvergleich statt Tagesgeldvergleich machen?

Wer nicht zu jeder Zeit über sein eingezahltes Guthaben verfügen muss, so, wie es bei einem Tagesgeldkonto möglich wäre, kann sich alternativ aber auch für einen burn-money-1463224_1280Festgeldvergleich entscheiden. Wie der Name schon sagt, ist das Geld auf dem Festgeldkonto für einen festen Zeitraum gebunden, sodass die Bank bzw. das Finanzinstitut damit arbeiten kann. Auch bei einem Vergleich der Festgeldkonten können Suchende Antworten auf ihre Fragen bekommen.

Was ist bei einem Festgeldkontovergleich wichtig?

Wie hoch sind die Zinsen bei welchem Betrag? Gibt es eine Mindesteinlage? Ab welcher Einlagensumme steigt der Zinssatz deutlich an? Welche Voraussetzungen gibt es, um nach dem Festgeld Vergleich das Konto zu eröffnen und gibt es Ausnahmen, in denen das Guthaben ggf. doch abgehoben werden kann? In seltenen Fällen kann das Festgeld z. B. dann abgehoben werden, wenn große Schicksalsschläge eintreten, beispielsweise der Brand des Eigenheims. Interessierte sollten bei einem Vergleich auch beachten, ob es eine Kündigungsfrist für das Festgeldkonto gibt oder das Guthaben nach Ablauf des Zeitraums direkt auf das angegebene Referenzkonto überwiesen bzw. samt Zinsen wieder ausgezahlt wird.

Gibt es Girokonten für Studenten

banknote-15628_1280Für Studenten bieten die meisten Banken Girokonten mit extra günstigen Konditionen und Leistungen an. Viele Bankkunden bleiben der einmal gewählten Bank sehr lange treu und darauf bauen die Geldinstitute mit ihren besonderen Angeboten für Studenten. Nach Abschluss des Studiums, wenn der Absolvent mehr Geld verdient, profitiert auch die Bank davon.Bei der Wahl des Girokontos für Studenten sollte auch immer verglichen werden, welche Leistungen und Bedingungen das gleich Girokonto für normale Kunden bietet.

Welche Unterschiede gibt es beim Girokonto für Studenten

Es gibt zwei Arten von Girokonten. Das Konto bei einer traditionellen Bank mit Filialen und das Konto bei einer Online Direktbank. Wer für Service und Beratung eine persönliche euro-1863441_1280Anlaufstelle braucht, der sollte für sein Konto eine Filialbank auswählen. Das kann besonders wichtig für geplante Anlageformen, oder auch eine geplante Baufinanzierung sein. In den meisten Fällen haben heute die Online Direktbanken günstigere Angebote. Der Nachteil ist hier, dass alle Bankgeschäfte und auch der Schriftverkehr über das Internet erfolgen und eine Beratung nur am Telefon, oder auch über das Internet möglich ist.
Das Girokonto für Studenten ist in der Regel ohne Gebühren. Bei einigen Banken gibt es sogar noch Zinsen. Auch eine kostenlose Geld- und Kreditkarte gehören in vielen Fällen zum Paket dazu. Neben der Kontoführung sollten auch Überweisungen kostenlos sein. Wichtig kann auch sein, wenn zum Studentenkonto ein günstiger Dispokredit gehört. Gerade hier gibt es zwischen den Banken sehr große Unterschiede bei den Zinsen. Manche Banken bieten auch einen einmaligen Wechselbonus an (50 € oder 100 €).
Bestimmte Geldinstitute verlangen einen regelmäßigen Geldeingang auf dem Konto. Andere gewähren unabhängig davon einen zinsgünstigen Dispo bis zu einer bestimmten Höhe. Auch die Gebühren für die Bargeldversorgung über den Geldautomaten spielen eine große Rolle. Manche Geldinstitute bieten auch hier einen kostenlosen Service, der auch im Ausland gilt. Es gibt Banken, bei denen die Geld- oder Kreditkarte so angefertigt wird, dass sie gleichzeitig als Studentenausweis gilt.

Wer bekommt das Girokonto für Studenteneuro-1605659_1280

 Das Girokonto für Studenten gibt es in der Regel nur, wenn der Nachweis erbracht wird, dass der Antragsteller Student ist. Oft gibt es trotzdem eine Altersobergrenze bis zu der die Vergünstigungen gelten. Wenn die Bedingungen nicht mehr erfüllt werden, wird das Konto zu den normalen Bedingungen weiter geführt.

Vor- und Nachteile eines Girokontos für Studenten

 Wenn vor der Auswahl des richtigen Kontos genau geprüft wund verglichen wurde, bringt das Girokonto für Studenten finanziell Vorteile. Wichtig ist, dass der Kontoinhaber genau den Zeitraum kennt, wenn die Vergünstigungen wegfallen und wie die Bedingungen einer normalen Kontoführung dann sind. Wird das beachtet, gibt es eigentlich keine Nachteile.

Mühelos Girokonto wechseln

Es liegt ja klar auf der Hand, dass sich ein Girokontowechsel bezahlt macht. Man kann Geld sparen, wenn man ein Konto ohne Kontoführungs- und Transaktionsgebühren eröffnet. Zuvor sollte man sich aber einen gründlichen Vergleich ansehen, da es unterschiedlichen Konto-Konditionen am Markt gibt.